24/11 PAVELLÓ MIES VAN DER ROHE

2 comments



So, I started my cultural program some time ago before considering I had only a few weeks left in Barcelona and I haven't been to more than one museum (Hello, guilty conscience! In my defence: I've visited BCN some years ago and did all the necessary tourist program so no need to do so this time, too). But still, I felt like some culture would be good for me so I made a list of all the places I wanted to visit (MACBA, CCCB etc) and spend some (cloudy) weekends loaded with contemporary art and design, mostly alone but I just can't handle going to exhibitions with people and be either bored because I rushed through it or pressured to do so. I went to see the MACBA, which disappointed me a bit (except for the super-cool design of the building), and the CCCB (Centre de Cultura Contemporània de Barcelona), seing two great exhibitions (one of them was the World Press Photo Exhibition and I'd recommend it to everyone, who is at least a bit interested in the society we live in and the current situation of the world!! 

Last weekend I went to see the "Mies van der Rohe Pavilion". It was originally designed as the German pavilion for the Barcelona International Exhibition in 1929 and after a dismantling it was re-built in the 1980's. It is so cool and cheap for students so if you're interested in contemporary design and architecture make sure you take a look at it! I know the photos are not the kind of I normally post here but as I said I am up to trying out some new stuff, not only sticking to my habits and so on... I have a few more Barcelona posts coming up and try to take as many photos for some more as possible until I sadly have to leave soon to go back home. 

-

Vor einiger Zeit habe ich dann auch mal mit meinem Kulturprogramm hier angefangen, ich muss zugeben, ich hab in den ersten Wochen Monaten es einfach nie geschafft, mal einen Blick in ein paar Museen und sowas zu werfen, deshalb dachte ich, es würde mal Zeit werden. Also hab ich mir die letzten Wochenenden immer irgendwas von meiner Barcelona-Bucket-Liste vorgenommen und bin los, meistens alleine, was aber wirklich gut war, keiner der mich hetzt oder wegen dem ich 3 Stunden länger bleiben muss, als ich Lust habe. Ich war also im MACBA, was mich aber irgendwie ein bisschen enttäuscht hat, wobei, das Gebäude an sich ist super cool! Und dann noch im CCCB (Centre de Cultura Contemporània de Barcelona), wo ich zwei wirklich gute Ausstellungen gesehen habe, unter anderem die World Press Photo Exhibition, die ich wirklich jedem empfehlen kann, der sich auch nur ein bisschen für die aktuelle gesellschaftliche Lage interessiert!

Letztes Wochenende war ich dann noch im "Mies van der Rohe Pavillon". Eigentlich wurde es nur als deutscher Pavillon für die Barcelona International Exhibition 1929 errichtet und kurz danach wieder abgebaut, in den 1980ern aber wieder original getreu nachgebildet. Es ist ziemlich cool, das graue, schlichte Design, die Kontraste und so weiter also, wenn ihr in Barcelona seid und euch ein bisschen für Architektur und Design interessiert dann setzt das schnell auf eure Liste! Ich weiß, die Fotos passen wieder nicht so wirklich hier auf den Blog, aber wie gesagt, ich versuch einfach mal was Neues, sonst wird das ganze hier ja auch langweilig. Ich versuch jedenfalls bis ich nach Hause zurück gehe noch viele viele Fotos zu machen um noch ein paar weitere Barcelona Posts hochladen zu können! 

20/11 HOTEL ROOM VIEW

1 comment


Some time ago I told you about a cooperation I was going to do with a hotel group here in Barcelona and noooow I can finally announce that from now on you will find posts from me every now and than on the Praktik Hotels Blog!! I will let you know as soon as my first post is online, until then check out their ambassadors page and find me! :) I am so proud and finally doing a first step towards doing some journalistic work, even if it's only writing as a guest blogger. But more projects will follow soon, I'm so excited and all that, stay tuned!!

Photos taken at the Praktik Bakery Hotel, credits to my dad

-

Vor einiger Zeit hab ich von der Kooperation mit einer Hotelgruppe hier in Barcelona erzählt und jetzt ist es endlich alles fertig, ich werde immer mal wieder Gastbeiträge für den Praktik Hotels Blog schreiben, ich geb natürlich Bescheid, wenn es soweit ist! Bis dahin guckt einfach mal auf der Ambassadors page vorbei und sucht mich. :D Bin so stolz, eine erste kleine richtige journalistische Arbeit, die nicht nur für meinen Blog ist, auch, wenn es nur ein paar Gastbeiträge sind. Aaber neue Projekte sind auch schon in Planung, meine Motivation ist zurück, stay tuned!!

Fotos aufgenommen im Hotel Praktik Bakery, credits an meinen Vater!

15/11 THE SHORE

3 comments







Waking up, the sun shone through the window I immediately decided to go to the beach. It's november and certainly not the best month for sunbathing and going for a swim (at least not here in Europe) but I took a book and even some shorts and sat for 2, 3 hours on a bench by the water. The wind was strong and I missed that so much, for me wind belongs to the sea, it makes me feel so free and it's so calming. I love the sea here how it is now, windy, strong, the water is crystal clear and blue. Some friends joined me later, we sat in the sun drinking Café con Leche, walked around barefoot and I finally had the chance again to take some portraits. It was such a nice afternoon, I try to get outside as often as possible, knowing that a few weeks from now I won't be able to enjoy so much sun anymore. I am so grateful that I got in such a beautiful place for such a long time, Barcelona so took into my heart. 

-

Heute morgen schien die Sonne durchs Fenster und ich konnte mich gar nicht genug beeilen um so schnell wie möglich rauszukommen. Bin ans Meer gefahren und hab mich mit Buch und kurzen Hosen (!) ein paar Stunden ans Wasser gesetzt, es war so schön, windig, sonnig, perfekt. Für mich gehören Wind und Meer zusammen und ich mag es jetzt so viel lieber, das Wasser ist viel sauberer und klarer als im Sommer, der Strand ist fast leer und die Luft ist frisch und salzig. Nachher sind noch ein paar Freundinnen dazu gekommen und wir haben im Sand gesessen und Café con Leche getrunken, sind barfuss rumgelaufen und ich bin endlich mal wieder dazu gekommen, Portraits zu machen. Ich bin so dankbar, so lange in so einer wunderbaren Stadt gewohnt haben zu können, Barcelona wird für immer ein wichtiger Teil meines Lebens und ein bisschen wie ein zu Hause für mich sein.

12/11 CONCRETE WALLS

5 comments


I realize I tend to only post what I think you would like to see, what you would comment on the most. I have taken these photos quite a while ago and always thought they "wouldn't fit my blog's style" but seriously, I don't want to have a style, I am blogging to improve my skills, to try out new things, to experiment and learn from that. I have to remind myself that my photography "style" is not what I try to be but just what my photography itself is like. I really liked the setting, it's a square next to the MACBA museum, I love the grey clean concrete walls and the geometrical forms of the buildings. // I'm cutting two small videos at the moment that will come up in the following weeks! And also, are you interested to see more posts about my Barcelona Hotspots? Xx

-

Ich neige dazu, nur das zu posten, wo ich denke, dass es euch gefällt, dass es viele Kommentare bekommt und so weiter. Das ist ein Problem, es hält mich davon ab vieeele viele meiner Fotos nicht zu posten. Die Fotos hab ich vor längerer Zeit aufgenommen und hatte sie nie gepostet, weil ich dachte, sie passen nicht zu meinem "Blogstyle". Aber ich muss mich dran erinnern, dass ich blogge, um meinen Stil zu finden, um zu experimentieren, Neues auszuprobieren, Neues zu lernen. Und mich nicht zu sehr von anderen Blogs leiten lasse. Die Fotos sind auf einem Platz nahe des MACBA Museums aufgenommen. Mitten in der Altstadt trifft man plötzlich auf meterhohe Betonwände, viel Grau und viel viel Platz. Ich find es super cool und würde total gerne da nochmal Fotos machen. // Bin grad dabei zwei Videos zu schneiden, die gibts in den nächsten Wochen zu sehn. Und, habt ihr Interesse an noch mehr Vorstellungen meiner Barcelona-Hotspots? Xx

06/11 'DE MANO EN MANO' VINTAGE MARKET

3 comments



Sundays are probably best spent at flea markets. Not (only) because it's the only chance to do some shopping that day but also because it's the best way to get out of your room, catch a bit sunlight and  - in my case - practice my Spanish a bit. "De mano en mano" was one of the nicest flea/vintage markets I have been to so far: the location was on a square inside a museum, the weather was nice and sunny and the whole market was called a social market (sounds pretty cool now, don't really understand why it's supposed to be social though, apart from the unusual activity of socialising on a sunday..) But, I had a nice time looking at all the different stalls, taking photos and also - filming. Either a video about this market or one about this one and another I will be visiting the following weekend is coming up soon! xx

Sonntage verbringt man am besten auf Flohmärkten: abgesehen davon, dass es eine Möglichkeit ist, auch an dem Tag Geld auszugeben (weil wir das ja unter der Woche manchmal etwas vernachlässigen...), ist es super, mal aus dem Haus und unter Leute zu kommen, ein bisschen was zu unternehmen, ohne, dass zu viel Anstrengung die gemütliche Sonntagsstimmung zerstört und, für mich jedenfalls, perfekt, um ein bisschen Spanisch zu üben. "De mano en mano" war jedenfalls genau die richtige Wahl für mein Sonntagsprogramm, die Location war super, im Innenhof des CCCB Museums, das Wetter war schön und zu all dem hieß das ganze auch noch Social market, wobei ich immer noch nicht ganz verstehe, warum. Ich hab auch noch was gefilmt, das gibts bestimmt auch bald zu sehn! xx

01/11 NEXT WORLD

8 comments






After spending an afternoon in the Barri Gotic I was on my way to catch the metro home when I came across this scenery. I couldn't stop myself from taking photos, it was just too beautiful. I stood there for at least 10 minutes, at the pedestrian crossing, the cars and people running past, appreciating this unique moment. The photos are taken at the Rambles and I never ever thought this street, always full of tourists and foreigners trying to sell them beer out of plastic bags, could be beautiful anyhow.  I usually tried to avoid walking on the Rambles, if ever, I only crossed them, but then they really surprised me, in a good way and I am so happy that I had my camera with me - this time with SD-card and charged battery.. (Not that I ever take the camera with me forgetting both, SD-Card and the battery, which is not still in the charger at home....)

In the following weeks I have a lot time which I want to spend working on my blog or other projects sooo just wondering: what do you want to see more of here? Any suggestions? I will certainly work on my Barcelona Guide, a new video and some more Hotspot-Posts, probably even find someone to take some outfit posts but besides that, any ideas? Would be so cool to hear your suggestions!! xx

-

Nach einem Sonntagnachmittag im Barri Gotic war ich auf dem Weg zur Metrostation und bin an dieser Stelle der Rambles vorbeigekommen, es war so schön, ich musste einfach anhalten und Fotos machen. Hab auch ein bisschen gefilmt, das gibt es bestimmt auch irgendwann mal zu sehn, reicht leider nicht für einen ganzen Film. Ich hätte nie gedacht, dass die Rambles so schön sein können, normalerweise versuch ich mich immer davon fernzuhalten, wenn überhaupt, dann kreuze ich sie nur, um vom Raval ins Barri Gotic zu kommen oder umgekehrt, nie lauf ich sie hoch oder runter. Ich war ganz schön überrascht und das ganze hat mich irgendwie daran erinnert, dass man manchmal Dingen eine zweite Chance geben sollte und nicht immer nur am ersten Eindruck festhalten sollte. Außerdem war ich wirklich froh, dass ich meine Kamera dabei hatte, diesmal sogar mit SD-Karte und geladenem Akku (nicht, dass ich sonst irgendwann mal die Kamera dabei hätte ohne SD-Karte und Akku, der zu Hause im Ladegerät steckt....)

In den nächsten Wochen will ich mir wieder mehr Zeit für den Blog nehmen und vielleicht ein paar Projekte starten, auch noch mit den Hotspot-Vorstelleungen weitermachen und vielleicht ein, zweu Outfitposts, aber ansonsten, habt ihr Ideen/Wünsche/Vorschläge? Freu mich davon zu hören. xx

26/10 CAFÉ COMETA // SANT ANTONI

2 comments




My favourite way to spend sundays is exploring a new neighbourhood and then spending some time in a nice café, having my daily Café con Leche! A few weeks ago I scrolled through the instagram of one of my favourite blogs, Petite Passport, read about Café Cometa and later that day another friend recommended it so the first thing I did that sunday was looking for it. It was so nice I immediately thought about making a post about it. The coffee there is quite nice and the frappes are just perfect! I also really love the interior design and decoration, which is colourful and a bit artsy but not too much, just how I like it. The people there are a great mix of young families, hip-looking creatives and neighbours all ages, it's always busy and probably not the best place to study but to relax a bit, watch die people on the sidewalk walking past and test your Spanish by reading on of the many magazines laying around. Café Cometa belongs to the gallery and café Galeria Cosmo, which is bigger and very busy and crowded but has the same food (and amazing frappes) and is a bit more central, on Carrer Enric Granados, 3.

The neighbourhood Sant Antoni turns out to be one of my top 3, right after Gracia and El Raval. It's a bit less posh than the Eixample but a bit more than El Raval, it's packed of nice cafés and restaurants and perfect for a sunday, since shops, which would be closed sundays anyways, are rare but there is a huge bookmarket close to the big market hall, the best place to go if you're looking for cheap books. I really advise an excursion through this barrio, besides Café Cometa I can recommend the "famous" Federal Café, which might be a bit too hyped but still very nice, with a great rooftop terrace,  Café Taranna, right across Café Cometa, and the donut shop La Donutería right next to it.

Café Cometa // Carrer del Parlament 20 
Federal Café // Carrer del Parlament 39
Café Taranna // Carrer de Viladomat 23
La Donutería // Carrer del Parlament 20

Meine Sonntage verbringe ich am liebsten damit, neue Stadtteile zu entdecken, durch die Straßen zu laufen und lange in schönen Cafés zu sitzen und mich mit Café con Leche und Bocadillos zu stärken. Vor ein paar Wochen hab ich auf dem Instagram eines meiner Lieblingsblogs, Petite Passport, etwas übers Café Cosmo gelesen und am gleichen Tag wurd es mir von einer Freundin empfohlen also bin ich am nächsten Sonntag direkt los, um es mal zu testen. Jetzt kann ich es wirklich nur selber weiterempfehlen, es gehört mittlerweile zu meine Lieblingsplätzen in Barcelona. Der Kaffee ist ganz gut aber die Frappes sind einfach so lecker. Auch die Einrichtung mag ich total gern, en bisschen verspielt und artsy, aber nicht zu viel, genau so wie ich es mag. An den Tischen und auf den Fensterbänken sitzen junge Familien, hippe Kreative und Nachbarn und Bewohner des Viertels allen Alters, eine perfekte Mischung. Es ist immer was los, Sonntags jedenfalls, also vielleicht nicht der perfekte Ort um zu lernen oder arbeiten, aber genau richtig, um Sonntags unter Leute zu kommen, ein bisschen in den rumliegenden Zeitschriften zu blättern und die vorbeilaufenden Leute zu beobachten. Zu dem Café gehört auch noch ein anderes, Galeria Cosmo, Kunstgalerie und Café in einem, die ein bisschen grüßer und trubeliger ist, dafür aber ein bisschen zentraler gelegen, Carrer Enric Granados 3, nahe der Universität.

Sant Antoni zählt mittlerweile zu meinen Lieblingsstadtteilen, es ist weniger schick und rausgeputzt als das Eixample, mehr als El Raval, es gibt viele schöne Cafés und Restaurants und in der Nachmittagssonne einfach perfekt zum durch die Straßen spazieren. Außerdem gibts Sonntags nahe der Markthalle einen großen Büchermarkt, der sich lohnt, wenn man ein bisschen sein Spanisch üben möchte und ein gutes aber günstiges Buch sucht. Hier noch ein paar andere Empfehlungen für das Viertel: Das Federal Café, welches vielleicht ein bisschen zu sehr gehyped wird, aber eine tolle Dachterasse hat, das Café und Bar Taranna, direkt gegenüber des Café Cometas und die Donutbäckerei La Donutería direkt daneben.